Über

Raub ist ein schweres Verbrechen mit weitreichenden Folgen für die Opfer und ihre Familie und Freunde. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, die Anzahl der Überfälle zu verringern und die Anzahl der gefangenen Kriminellen zu erhöhen.

Einrichtung dedizierter Teams in allen Polizeiregionen zur Aufklärung von Raubüberfällen, z. durch forensische Untersuchungen und Befragung von Zeugen.

JETZT BEITRETENLERN MEHR

Kriminalprävention in Einkaufs- und Unterhaltungsbereichen

Wir ermutigen und unterstützen Unternehmer dabei, vorbeugende Maßnahmen gegen Raubüberfälle zu ergreifen, beispielsweise in Form von Schulungen für Mitarbeiter, PIN-Zahlungen und Sicherheitsausrüstung.

Wer wir sind

Bei Ford in Köln streikten im November 1.100 Arbeiter für zwei Tage, weil sie befürchteten, ihren Arbeitsplatz zu verlieren.

Diesen Protest wollen wir auch vor den Kölner Rat tragen. Wir fühlen uns von keiner der etablierten Parteien vertreten. Deshalb haben wir uns organisiert.

schließe dich dem Protest an

Schließe dich dem Protest an

Kriminalprävention

Grant für Sicherheitsschlösser
    Grant für Sicherheitsschlösser

    Opfer eines Raubüberfalls können bis zu 1.000 € der Kosten für vorbeugende Maßnahmen wie Kameras, Sicherheitsschlösser und zusätzliche Schlösser einfordern.

    Opfer von Raubüberfällen
      Opfer von Raubüberfällen

      Wir bieten Unterstützung in Form von praktischer und rechtlicher Beratung und emotionaler Unterstützung nach einem traumatischen Vorfall.

      Verbrechen melden
        Verbrechen melden

        Wir stellen Systeme wie SMS Alert und Citizens Network bereit, über die die Öffentlichkeit Informationen bereitstellen und Ermittlungen unterstützen kann.

        kürzliche Posts

        Abnehmen mit veganer Ernährung – worauf achten?

        Viele Menschen haben den Traum, ein paar Kilos abzunehmen. Das Problem liegt häufig darin, dass es für viele schwer ist, dieses Vorhaben auch in die Tat umzusetzen. Nicht immer wollen die Pfunde einfach so purzeln. Nach zahlreichen Diäten und diversen Rückschlägen entwickelt sich bei vielen Menschen die Lust, noch einmal etwas Neues auszuprobieren. Gleichzeitig wird bei vielen die Stimme laut, etwas Gutes für die Tierwelt sowie den Planeten im Allgemeinen zu tun. Wer diese beide Faktoren miteinander kombinieren möchte, kann mit der pflanzlichen Ernährung zahlreiche Pfunde purzeln lassen. In diesem Artikel erfahren Neugierige die wichtigsten Tipps dazu.

        Was bedeutet vegan?

        In erster Linie wollen wir klären, wofür der Begriff „Vegan“ überhaupt steht. Menschen, die sich vegan ernähren, weigern sich jegliche tierische Produkte zu essen. Das heißt, dass weder Fleisch, Fisch, Eier noch Milchprodukte auf dem Speiseplan landen. Auch Honig wird von vielen Veganern abgelehnt – hier gibt es aber große Unterschiede.

        Auch wenn die meisten Veganer sehr strikt sind, bedeutet die Umstellung auf eine pflanzliche Ernährung kein Stress. Niemand muss perfekt sein und wenn hier und da noch einmal ein tierisches Produkt gegessen wird, ist dies nicht schlimm. Der Fokus liegt dabei auf der Bewusstheit, sich mit den Lebensmitteln, die man isst, auseinanderzusetzen und dabei die tierischen Produkte nach und nach wegzulassen.

        Mit der veganen Ernährung abnehmen – wie funktioniert das?

        Negative Energiebilanz – weniger Kalorien essen, als verbrannt werden

        Wer Gewicht verlieren will, darf sich im Klaren sein, dass dafür die Energiebilanz negativ sein muss. Das heißt in anderen Worten, dass mehr Kalorien verbrannt als gegessen werden. Um einen guten Überblick darüber zu haben, kann es helfen, die Kalorien zu zählen. Wer jedoch kein Freund davon ist, darf lernen, auf das eigene Hungergefühl zu hören und nicht darüber hinaus Essen in den Körper zu stopfen.

        Egal, welche Diät gemacht wird – um abzunehmen, dürfen die Kalorien je nach Mensch einen gewissen Wert nicht überschreiten.

        Sport

        Um die negative Energiebilanz aufrechtzuerhalten, ist es gut, wenn Menschen sich zu Sport motivieren können. Wer eine Sportart gefunden hat, die ihm Spaß macht, kann deutlich schneller, einfacher und effizienter Gewicht verlieren. Außerdem wird durch die tägliche Bewegung der Körper gestrafft und der Organismus noch mehr in Schwung gebracht. Egal, ob joggen, Radfahren oder Spaziergänge – jede Form der Bewegung ist hilfreich, um abzunehmen.

        Auf die Lebensmittel achten – Nährstoffe checken

        Vegan lebende Menschen beschäftigen sich häufig noch mehr mit der eigenen Ernährung als es Personen tun, die alles essen. Das liegt daran, dass der veganen Kost Mängel nachgesagt werden. Wer jedoch darauf achtet und schaut, dass er genügend Omega 3-Fettsäuren (Nüsse, Leinsamen, Chiasamen, Hanfsamen, Avocado, Algenöl), Zink (Haferflocken, Kürbiskerne), Jod (Algen), Vitamin B12 (Chlorella bzw. Supplemente) sowie Vitamin D3 (Sonnenstrahlen oder Supplement) zu sich nimmt, läuft keine Gefahr. Um mit der veganen Ernährung gesund zu bleiben, ist es gut, abwechslungsreich zu essen.

        Diese Lebensmittelgruppen dürfen keinesfalls fehlen:

        • Obst und Gemüse
        • Hülsenfrüchte
        • Vollkornprodukte
        • Nüsse und Samen

        Bei der veganen Ernährung ist es wichtig, dass die Portionen nicht zu klein sind. Haben Menschen nämlich nur Obst und Gemüse auf dem Teller, dann ist dies deutlich kalorienärmer, als wenn Fleisch, Fisch oder Eier gegessen werden. Der Fokus sollte demnach nicht nur zwingend auf der Menge der Lebensmittel gerichtet sein, sondern vor allem auf die Wertigkeit derselben. Wer nährstoffreiches Obst und Gemüse isst, kann ohne Probleme größere Mengen davon essen. Isst man hingegen Pommes, Burger oder Ähnliches, darf unbedingt auf die Portion geachtet werden.

        Egal, ob eine Allesesser-Ernährung oder vegan – Fertigprodukte, zu viel Weißmehl, Zucker und zu viel Fett dürfen vermieden werden. Diese Nahrungsmittel tun dem Körper nicht gut, beinhalten keine Nährstoffe und machen dick. Je natürlicher die Ernährung ist, desto besser ist es für den gesamten Organismus. Ist der Körper gesund, kann er in einem ganz anderen Ausmaß arbeiten, sodass das Abnehmen wiederum deutlich einfacher fällt. Wer ständig Appetit hat, kann das Abnehmen mit CBD probieren. Viele berichten über positive Auswirkungen auf den Heißhunger, wenn sie regelmäßig CBD-Tropfen einnehmen.

        Intervallfasten

        Um noch leichter abzunehmen und die Gesundheit des Körpers zu fördern, ist es gut, sich mit dem intermittierenden Fasten auseinanderzusetzen. Hierbei wird innerhalb von acht Stunden gegessen und während der restlichen 16 Stunden gefastet. Durch die fehlende Nahrungsmittelzufuhr kann der Körper regenerieren. Zudem werden automatisch weniger Kalorien zugeführt.

        Das könnte Leser auch interessieren: https://praxistipps.focus.de/vegan-werden-die-5-wichtigsten-tipps-fuer-den-einstieg_127974.

        Hanfsamen – Superfood für den menschlichen Körper

        Sie werden aktuell als “Superfood” angeboten und schwimmen mit im Trend zur gesunden Ernährung – die Samen der Hanfpflanze. Die Samenkörner beinhalten gesundes Eiweiß und nur wenig an Kohlenhydraten. Also perfekt für die Fans der Low-Carb-Küche.

        Das sollte man über Hanfsamen wissen

        In den westlichen Ländern sind Hanfsamen ziemlich spät auf den Lebensmittelmärkten aufgetaucht, während die Hanfsamen in Ländern wie Asien, auf dem indischen Kontinent oder Russland bereits längere Zeit geschätzt werden. Hanfsamen werden auch für Tiernahrung gerne verwendet. Diese Samen kommen seit Jahrtausenden in der orientalischen Medizin zum Einsatz und zwar bei der Behandlung unterschiedlicher Krankheiten.

        Hanfsamen zählen streng genommen zu den Nüssen. Sie weisen einen Durchmesser von circa drei Millimetern auf und gedeihen an Hanfpflanzen. Die trockenen Blüten und Blätter der Pflanze werden auch als Tee angeboten. Andere Produkte mit Hanfzusatz wie Schokolade, Samenmischungen, Kekse oder Nudeln gibt es auch zu kaufen.

        – Ursprung: Die Herkunft der Pflanze ist in Zentralasien. Auf dem europäischen Kontinent ist aktuell das größte Anbaugebiet für Hanf in Frankreich zu finden.

        – Saison: Der Samen von Hanf, das Öl des Hanf und andere Produkte mit Hanf kann man ganzjährig erwerben.

        – Geschmack: Die kleinen Hanfsamen schmecken herb und würzig-nussig.

        Wie gesund sind Hanfsamen?

        Im Samen von Hanf befinden sich zahlreiche ungesättigte Fettsäuren, Eiweißstoffe und wenig Kohlenhydrate. 100 Gramm beinhalten gerade drei Gramm Kohlenhydrate, aus diesem Grund sind sie optimal für Low-Carb-Fans oder all jene geeignet, die auf eine ketogene Ernährung Wert legen, also die Zufuhr von Kohlenhydraten vermeiden wollen. Auch für alle anderen können die Samen der Hanfpflanze im Zuge einer ausgewogenen und vollwertigen Ernährungsweise eine passende Ergänzung sein. Zusätzlich ist das Eiweiß der Samen im Vergleich zu anderen pflanzlichen Quellen besser für den menschlichen Körper verwertbar.

        Hanfsamen enthalten wie Leinsamen, zahlreiche Ballaststoffe, viele wertvolle Fettsäuren und Mineralstoffe und sind eine ausgezeichnete Nahrungsquelle. Einzelberichte und die Erfahrungen der chinesischen Medizin lassen die Vermutung zu, dass Hanfsamen über gesundheitsfördernde Eigenschaften verfügen. Bislang gibt es nicht viele Forschungen, die einen positiven Effekt von Hanf auf den Gesundheitszustand bei Menschen aufzeigen. Besonders die hochwertigen Ballaststoffe, Fettsäure und der Anteil an pflanzlichem Eiweiß zeichnen den Samen als sehr gesundheitsförderndes Lebensmittel aus.

        Im Folgenden sind die Nährwerte von 100 Gramm geschälten Hanfsamen:

        Nährwerte von geschältem Samen pro 100 Gramm

        Kalorienanzahl 600

        Kohlenhydrate 2,7 g

        Ballaststoffe 4,3 g

        Eiweiß 32 g

        Fett 50 g

        Einkaufstipps und Küchenempfehlungen

        – Einkauf: Den Samen von Hanf gibt es in erster Linie in Reformhäusern, im Naturkost- oder Bioladen zu erwerben. Inzwischen sind sie auch vereinzelt im Regal der Supermärkten und Discountern zu finden. Wer es vorzieht kann das Öl oder den Samen von Hanf auch im Internet bestellen.

        – Lagerung: Der Samen und das Öl von Hanf sollten nach Möglichkeit kühl, nicht zu hell und trocken eingelagert werden. Achten Sie beim Erwerb von Hanföl auf dunkle Flaschen aus Glas. Es empfiehlt sich, kleine Flaschen zu erwerben, um das Öl bald zu verbrauchen und verschlossen im Kühlschrank unterzubringen, da es ansonsten schnell ranzig werden kann.

        Tipps für die Zubereitung von Hanfsamen

        Diese Samen lassen sich auf vielseitige Art und Weise anwenden und sind problemlos in den Speiseplan einzubauen. Zum Beispiel können die Samen Teig- und Backwaren hinzugefügt werden oder als Topping für Müsli, Joghurt, Salat und Suppen herangezogen werden. Auch für ein ketogenes Porridge oder in veganen Energy-Balls machen sich die hochwertigen Samen ausgezeichnet. Ihr süßer und nussähnlicher Geschmack passt ausgezeichnet in herzhafte und gesüßte Speisen.

        Hanfsamen kann man geschält als auch mit der Schale konsumieren. Die geschälten Hanfsamen eignen sich roh als Snack, die ungeschälten sollten besser vorher in Wasser aufquellen sollten, damit sie verdaulicher werden. Leicht geröstet haben sie ein noch intensives, nussähnliches Aroma. Das Hanföl kommt besser bei kalten Gerichten zur Verwendung und nicht zum Braten oder Kochen. Es eignet sich mit seiner nussähnlichen Note hervorragend für ein Salatdressing, für Smoothies oder das Müsli.

        Bräter Test: Das sind die Vorzüge

        Veganer und Vegetarier müssen in den folgenden Ausführungen weghören, denn in diesem Beitrag geht es um Bräter, die für das Garen von leckeren Fleischgerichten verwendet werden. Die Thanksgiving Pute in Amerika und Kanada, die Gans an Heiligabend oder Spanferkel zu besonderen Anlässen: Tierische Gerichte können etwas sehr Edles sein. Die Zubereitung selbst, bedarf durchaus Übung, jedoch können Küchenhelfer die Zubereitung vereinfachen und den Stress aus der Zubereitung herausnehmen.

        Einer dieser Küchenhelfer ist der Bräter. Wer gute Fleischgerichte garen möchte, kommt an einem Bräter nicht herum. In unserem Bräter Test haben wir daher alle Infos gesammelt, die beim Kauf eines Bräters relevant sind.

        Wofür benötigt man einen Bräter?

        Unter einem Bräter wird ein Gefäß mit zwei Henkeln verstanden, dass für die Garung von Fleischgerichten im Backofen verwendet wird. Die Form des Gefäßes ist dabei unerheblich. So gibt es sowohl ovale, runde, aber auch eckige Bräter im Handel zu erwerben. Grundsätzlich wird ein Bräter nicht für jedes Fleischgericht benötigt. Für Fleischgerichte, bei denen das Tier am Stück gebraten wird, bedarf es jedoch einer solchen Form.

        Im Übrigen kann ein Bräter auch zweckentfremdet werden und so können Sie nicht nur herzhafte Fleischgerichte, sondern auch Süßspeisen in diesem zubereiten. Rohrnudeln, oder aber auch ein leckerer Apfelstrudel können Alternativen sein, für die ein Bräter auch Benutzung findet.

        Welche Kaufkriterien sind relevant?

        Nur autark lebende Personen müssen keine Konsumentscheidungen fällen. Alle anderen Menschen fragen sich aber tagtäglich, ob sich eine Konsumentscheidung lohnt oder nicht. Kaufkriterien aufzustellen, kann diese Frage schnell beantworten und einen qualitativen Kauf begünstigen.

        So sollte auch bei der Anschaffung eines Bräters darauf geachtet werden, dass die Qualität gewährleistet ist. Bei einem Bräter gibt es tatsächlich nicht großartig viele Kaufkriterien. Der Preis und das Material stehen hier ganz klar im Vordergrund.

        Wie viel darf ein Bräter kosten?

        Ein Bräter ist kein Gegenstand, der tagtäglich Anwendung findet. Daher sehen es auch viele Konsumenten nicht ein viel Geld für einen Bräter auszugeben. Manchmal ist es aber wichtiger in qualitative Waren zu investieren – insbesondere bei Küchengeräten, die über Jahrzehnte halten können. Dennoch muss der Bräter natürlich ins Budget passen.

        Die Preise eines Bräters gehen jedoch stark auseinander. So kann ein Bräter zwischen 40 bis 500 Euro kosten. Wir empfehlen einen Durchschnittspreis von rund 90 bis 120 Euro zu investieren. So zahlen Sie für Qualität, ohne für eine Marke zu zahlen.

        Welche Materialien sind zu bevorzugen?

        Ebenfalls sollte auf das Material geachtet werden. Folgende Materialien sind Standards bei einem Bräter:

        • Gusseisen
        • Kupfer
        • Silargan
        • Edelstahl
        • Aluguss
        • Keramik

        Jedes Material hat Vor- und Nachteile. Welches das geeignete ist, kommt ein bisschen auf die eigenen Kochkünste, Nutzungsweisen und Präferenzen an. Generell ist Edelstahl aber immer ein Kompromiss für jeden. Edelstahl hat den Vorteil, dass es nicht rostet, einfach zu reinigen ist und sehr hitzebeständig ist. Darüber hinaus ist Edelstahl ein überaus dankbares Material. So können Bräter aus Edelstahl gut auch mal über zehn bis zwanzig Jahre gute Dienste leisten.

        Für die Profis unter den Brätern, ist ein Bräter aus Kupfer zu empfehlen. Mit diesem können Sie nämlich die Temperatur regulieren und so das Essen noch saftiger zubereiten. Das müssen Sie aber auch können, andernfalls lohnt sich die Anschaffung nicht. Zudem ist hervorzuheben, dass solche Bräter antibakteriell sind und so sehr hygienisch.

        Unterschied zwischen Schmortopf und Bräter

        Eine Alternative zum Bräter ist der Schmortopf. Es ist jedoch kein Supplement. Woran das liegt? Während der Bräter im Ofen verwendet wird, verwendet man den Schmortopf auf dem Ofen. Somit ist der Schmortopf eher geeignet für das schmoren von Gerichten, während ein Bräter die Gerichte gart. Je nach Präferenz ist daher das ein oder andere Produkt sinnvoll.

        Chartanalysen: Candlestick und weitere Charttypen

        Nichts ist sicher im Leben und so müssen wir immer mit Risiken, wie einem Diebstahl, Verlusten oder aber auch Ausfällen rechnen. Auch beim Trading ist man nicht vom Risiko befreit und so ist es für Anleger an der Börse besonders wichtig, die eigenen Anlagen im Auge zu behalten.

        Hierfür bedienen sich Trader an verschiedenen Tools und Analysemöglichkeiten. Eine Methode, um Kurse und Entwicklungen zu analysieren, sind Charts. Diese sehen jedoch immer mal wieder unterschiedlich aus und das verunsichert vor allem neue Trader. Was also steckt hinter den verschiedenen Designs der Charts und wie sind diese zu lesen? Wir verraten es.

        Wozu dienen Charts beim Trading?

        Zunächst ist es wichtig zu wissen, was in einem Chart eigentlich abgebildet wird. Beim Trading wird in einem Chart immer der Preis des Handelsinstrumentes im Verlauf der Zeit abgebildet. Den Chart selbst, kann man sich in unterschiedlichen Zeitrahmen darstellen. Je nach ausgewählter Zeit, unterscheidet sich natürlich auch der Look des Charts. Je nach Zeitraum werden auch Informationen eingeblendet oder dem Nutzer vorenthalten. So wird in einem Monatsblick beispielsweise nur Anfangs- und Endkurs eines Tages angezeigt. Betrachtet man jedoch nur einige Tage oder gar nur einen Tag, so werden auch Intraday Preise angezeigt.

        Charttypen im Überblick

        Somit ist das dargestellte in jedem Chart zunächst dasselbe. Alle konzentrieren sich auf den Preis. Je nach Präferenz kann sich der Anleger nun die Preise in unterschiedlichen Designs anzeigen. Bitte beachten Sie, dass es neben den folgenden Charts auch noch weitere Charts gibt. Diese sind jedoch diejenigen, die am häufigsten vorkommen.

        Linienchart

        Das Linienchart ist der Klassiker unter den Charts. Beim Linienchart werden Punkte miteinander verbunden, die jeweils mit einer Linie verbunden werden. Die Punkte sind in der Regel entweder Schluss- oder Eröffnungskurse. Das ist abhängig von der Einstellung des Anlegers.

        Ein Linienchart ist besonders lesefreundlich, da direkt ein Trend erkennbar ist. Nachteilig ist jedoch, dass weitere Informationen nicht aus dem Chart herausgelesen werden können.

        Candlestick

        Und genau deshalb gibt es auch Kerzencharts. Diese werden auch als Candlestick Charts bezeichnet. Candlesticks bestehen nicht aus Punkten, sondern kleinen Balken und diese sind wiederrum unterteilt. So bildet ein Candlestick den Schluss- und Eröffnungskurs des Handelsinstrumentes und somit den Hoch- und Tiefpunkt in einem bestimmten Zeitraum ab. So wird nicht nur das eine oder andere, sondern gleich beides dargestellt. Ebenso kann die Price Action aus dem Chart herausgelesen werden. Für Anfänger könnte dieses Chart jedoch eher ungeeignet sein, da in diesen wirklich sehr vielen Informationen enthalten sind.

        Balkenchart

        Zuletzt wird noch das Balkenchart vorgestellt. Dieses ist wiederum leicht zu lesen und so auch für Neulinge geeignet. Auch hier bilden die Balken wieder den Eröffnungs- und Schlusskurs ab. Die Farbe des Balkencharts ist meist rot oder grün. Liegt der Eröffnungskurs über dem Schlusskurs, so ist der Balken rot. Liegt der Schlusskurs jedoch über dem Eröffnungskurs, so wird dieser grün eingefärbt.

        Das Balkenchart wirkt wie das Linienchart sehr minimalistisch und ist daher sehr leicht zu lesen. Balkencharts selbst, bilden auch wieder unterschiedlichste Zeiträume ab. Sehr gerne werden die Balkencharts aber verwendet, wenn es um Daytrading oder Intradaytrading Abbildungen geht.

        Fazit

        Chartanalysen sind aus dem Leben eines Traders nicht wegzudenken. Die komischen Linien, Kerzen oder Balken machen bei genauerer Betrachtung auch sehr viel Sinn und können eine schnelle Beobachtung des Marktes auf einen Blick gewährleisten. Charts können alle Trader verwenden. Fast jeder Broker ermöglicht das Einsehen der eigenen Positionen im Depot in Form eines Charts. Darüber hinaus bieten auch Finanzportale und Trading Plattformen die Möglichkeit, dass man sich gewünschte Finanzinstrumente in einem Charttypen darstellen lassen kann. Für Anfänger sind vor allem Linien- und Balkencharts sinnvoll. Profitrader können das Handelsinstrument auch anhand eines Candlesticks analysieren.

        Systematik bei der Casinosuche

        Online Casinos werden immer besser und bieten Glücksspielern aus aller Welt ein immer intensiveres Spielerlebnis. Um sich für einen festen Spieltempel zu entscheiden, kann man natürlich mit der Try-und-Error-Methode vorgehen. Auf diesem Weg wird man allerdings mit vielen Irrungen und Wirrungen rechnen müssen. Besser ist es von daher, die Suche nach einem guten Online Casino systematisch anzugehen und die Anbieter gezielt nach ihren Stärken und Schwächen zu untersuchen. Am Ende steht letztendlich der Anbietervergleich und man gewinnt selbst an Verständnis für die Prozesse in virtuellen Spielhallen dazu. Ein großer Online Casino Test macht den Weg frei für das beste Casino.

        Beschaffenheit der Casinosoftware

        Nur wenige Online Casinos verfügen über eine eigene Casinosoftware. Diese wird vielmehr von Providern hergestellt, von denen sich einige mit der Zeit als besonders hochwertig und beliebt herauskristallisiert haben. Beispielsweise lohnen die Anbieter NetEnt, Microgaming, Playtech, IGM, Evolution Gaming, Gtech, Extreme Live Gaming und Play‘n Go eine nähere Untersuchung. Um sich für eine Online Casino mit einer guten Software zu entscheiden, schlagen wir als Kriterien bei der Suche die folgenden vor: ansprechendes Design, Navigation, Features, Funktionsvielfalt, Angebot von Live Spielen und vieles mehr.

        Anzahl und Qualität der Spiele

        Da ein virtueller Spieltempel in erster Linie aufgrund seiner Spiele aufgesucht wird, ist ein attraktives Spielangebot das wichtigste Kriterium für ein lohnenswertes Online Casino. Nutzer freuen sich hierbei über viele Spiele und damit über Abwechslung und eine gute Auswahl. Zudem werden Spiele anhand ihrer Qualität gemessen, wobei der Faktor Spaß im Online Casino immer wichtiger wird. Natürlich hat die Lust am Spiel schon seit dem ersten Spieltempel 1638 im venezianischen Palazzo Dandalo eine Rolle gespielt. Doch haben die umfassenden Entwicklungen im Bereich der Computertechnologie die Voraussetzungen für das Erschaffen einzigartiger Spielwelten dazu geführt, dass speziell in Online Casinos die „Grenzen zwischen Gaming und Gambling“, um ein Expertenbonmot zu zitieren, immer mehr verschwinden.

        Chancen auf Gewinne

        Trotz des erhöhten Spielspaßes hoffen Spieler in Casinos – ob offline oder online – natürlich auf lukrative Gewinne. Dafür gibt es zwei wichtige Parameter in Spielbanken, nämlich die Jackpots und die RTP-Quote. Je nach Naturell bevorzugen Glücksspieler einen der beiden Parameter. Risikofreudige Spielernaturen schauen vor allem auf den Jackpot. Spieler, die mehr auf eine langfristige Strategie setzen, ist hingegen die RTP-Quote am wichtigsten.

        Spieler, die hungrig nach einem Jackpot sind, werden sich in Online Casinos mit eigenen Rubriken für Jackpotspiele sehr wohl fühlen. Auf diese Weise haben sie die besten Angebote immer im Blick und können diese reihum abarbeiten. Der andere Spielertyp wiederum achtet auf die Auszahlungsquote, die das Verhältnis der Einzahlungen zu den Preisen wiedergibt. Ist die RTP-Quote in einem Spiel zum Beispiel 94 %, dann bedeutet dies, dass der Spieler im Durchschnitt von 100 eingezahlten Euro 94 Euro zurückgewinnt. Ein Tipp: Der Anbieter NetEnt ist nicht nur für atemberaubende Spielautomaten bekannt, sondern auch für Slots mit einer spielerfreundlichen RTP-Rate von meistens über 96 %.

        Seriosität der Anbieter

        In virtuellen Spielbanken geht es um hohe Summen. Dadurch werden traditionell Kriminelle angezogen, die sich auf unlautere Weise Zugang zu diesen Schätzen verschaffen wollen. Damit die eigenen Daten nicht ausgespäht werden können, sind Casinos mit einer guten Verschlüsselungsleistung über SSL oder sogar Rapid SSL außerordentlich wichtig. Diese kann über ein kleines Vorhängeschluss in der Adressleiste erkannt werden.

        Zudem ist es hilfreich, wenn das Casino über eine ordentliche Spiellizenz, über qualifizierte Zertifikate sowie eine gute Auswahl an Zahlungsmöglichkeiten unter Einschluss sicherer Bezahlmethoden wie Paypall, Paysafecard, Neteller, Klarna und Scrill verfügt. Das TÜV-Siegel weist übrigens darauf hin, dass bei den Zahlungsströmen im Casino alles mit rechten Dingen zugeht, denn kein Spieler hat Lust, seinem erspielten Geld hinterherzurennen. Da sich dies und ähnliche Ungereimtheiten von Anbietern allerdings schnell herumsprechen würden, lohnt es sich auch, bei der Suche nach den Bewertungen im Netz zu schauen.

        Sich selbst versorgen: Die Hürden einer eigenen Ernährung

        Immer mehr Menschen möchten autark leben. Das klappt mit der Stromerzeugung ohne Probleme, allerdings ist es bei der Selbsterzeugung von Lebensmitteln dann doch gar nicht so einfach. In diesem Ratgeber schildern wir, wie eine eigene und gesunde Ernährung generiert werden kann.

        Wie kann Autark gelebt werden?

        Erstmal sollten wir die Frage klären, was überhaupt unter Autarkie zu verstehen ist. Es geht dabei um das Erzeugen eigener lebensnotwendigen Dingen, damit man sich selbst versorgen kann. Wer autark lebt, der ist komplett unabhängig von Systemzwängen und kann sich dem zum Teil entziehen.

        Ein kompletter Ausstieg aus dem System ist für viele nicht möglich und vor allem gar nicht gewollt. Zum Teil ist es auch gar nicht möglich, sich etwas zu entziehen. Der Hauptfaktor liegt bei vielen Menschen darin, dem Konsumkreislauf zu entkommen und sein „eigenes Ding“ zu machen.

        Sofern ein eigener Garten oder sogar ein ganzes Grundstück zur Verfügung steht, ist es ohne weiteres Möglich ganz einfach seine eigenen Lebensmittel zu produzieren. Das verschlingt Zeit, aber spart Geld und sorgt für ein nettes Hobby.

        Welche Vorteile ergeben sich?

        Autark bedeutet Freiheit und Abkapselung zugleich. Autark sein bedeutet nicht, in einem Baumhaus im Wald zu leben, sondern es lässt sich mittlerweile sehr individuell gestalten. Eine Selbstversorgung kann:

        • Freiheit
        • Weniger Konsum- und Leistungsdruck
        • Gesündere Ernährung
        • Unabhängigkeit
        • Innere Balance
        • Gemeinschaft
        • Erfahrungen

        bedeuten. Daraus ergibt sich ein deutlich eigenständigerer Mensch.

        Im Abseits wohnen

        Das autarke Leben kann so gestaltet werden, wie es seinen eigenen Bedürfnissen übereinstimmt. Es kann allein, aber auch in Gemeinschaft gewohnt werden. Die Orte dabei variieren zwischen Tiny House, Bauernhof oder Wohnwagon. In der Stadt kann aber genauso gelebt werden, wie es in einem Dorf oder in einem abgelegenen Grundstück der Fall ist.

        In Deutschland haben sich bereits viele Ökodörfer entwickelt, die komplett Autark funktionieren und sich stets über neuen Zuwachs freuen. Ein Gespräch mit erfahrenen Personen kann den Horizont erweitern und einige Tipps lassen sich auch direkt umsetzen. Der soziale Aspekt ist gewaltig denn jeder steht füreinander ein. Karl Marx sagte damals: Freiheit wird in der Gemeinschaft erreicht.

        Es bedeutet auch nicht, dass ohne Strom gelebt werden muss. Das ist eine überholte Denkweise. Zum Beispiel mit Worms | Photovoltaik & Stromspeicher Anbieter lässt sich eine PV-Anlage und eine Heimbatterie sehr einfach und ungewohnt preiswert einrichten. Die Kosten sind im Vergleich zu den Vorjahren nämlich gefallen.

        Autarkie im Alltag

        Das Konzept dahinter, damit möglichst wenig eingekauft wird, klingt sehr gut. Dahinter steckt aber eine Menge Arbeit, die zuerst umgesetzt werden sollte. Der Mut sollte nicht verloren gehen, hierfür gibt es einige Maßnahmen:

        Der Fokus sollte zuerst auf einen Lebensbereich konzentriert werden, denn nur so funktioniert eine weitere Ausweitung. Es kann zum Beispiel mit einer Solaranlage begonnen werden, die ganz nebenbei eigenen Strom produziert.

        Ein unnötiger Ballast gibt es immer. Nach dem Minimalismus zu leben schadet nicht, denn so erscheint die Wohnung auch stets aufgeräumt. Zudem schafft das eine eigene Denkensweise, die in anderen Lebensbereichen durchaus helfen kann.

        Zudem sollte nichts mehr neues gekauft werden, denn zuvor sollte sich gefragt werden, ob man es denn auch WIRKLICH benötigt. Danach kann das Auto schonmal gegen Rad und der Müll weitestgehend vermieden werden.

        Wie können Sie Ihr Zuhause vor Einbruch sichern?

        Jedes Jahr passieren über tausende von Einbrüchen innerhalb Deutschlands. Auch, wenn der Schutz vor Einbrechern durch viele Maßnahmen angestrebt wird, gelingt es Eindringlingen immer wieder, in Häuser oder Wohnungen hineinzukommen.

        Einbruchsicheres Zuhause – worauf müssen Sie achten?

        Damit Ihr Haus oder Ihre Wohnung vor Einbrüchen geschützt ist, sollten Sie folgende Maßnahmen erzielen:

        • Falls Sie einen Garten haben, achten Sie darauf, dass der Zaun so errichtet ist, dass Menschen nicht darüber klettern können.
        • Das Garten- oder Garagentor sollte so konzipiert sein, dass man es weder ausheben noch mit einem Brecheisen öffnen kann.
        • Gibt es genügend Außenlichter, die dafür sorgen, dass der Einbrecher leichter entdeckt werden kann?
        • Beim Einzug sollten Sie auch darauf achten, dass die Haustür vor Einbrüchen gesichert ist und mit Markenschutzbeschlägen ausgestattet sind. Die Schutzbeschläge wirken auf den Einbrecher sehr abschreckend.
        • Bei den Türen sollten die Beschläge innen angesetzt sein und nicht außen (da sie hier von den Einbrechern abgeschraubt werden können).
        • Bei den Fenstern müssen Sie darauf achten, dass sie mit zusätzlichen Fensterschlössern geschützt sind.
        • Kamera im Eingangsbereich (das wirkt abschreckend auf Einbrecher und Sie können die Menschen leichter erkennen).
        • Im Keller befindliche Schiebetüren mit Schloss sollten immer zusätzlich geschützt sein. Hier können Bewegungsmelder, die einen Ton von sich geben, Abhilfe schaffen.

        Wie verhaltet man sich richtig?

        Neben diesen komplexen Maßnahmen ist auch das Verhalten des Eigentümers wichtig. Bevor Sie das Haus verlassen, sollten Sie immer darauf achten, dass alle Fenster geschlossen sind. Ein Einbrecher schafft es innerhalb weniger Sekunden in das Haus einzusteigen, wenn die Fenster geöffnet sind.

        Außerdem ist es wichtig, dass Sie – falls Sie in den Urlaub fahren – es nicht auf Social-Media kundtun, da so Einbrecher leichtes Spiel haben.

        Sorgen Sie dafür, dass das Haus bewohnt aussieht und dank moderner Smart Home Lösungen können Sie Rollläden und Licht bequem mit Handy steuern.

        Fazit!

        Einbrecher haben leichtes Spiel, wenn Sie Ihre Wohnung oder Haus nicht schützen. Achten Sie immer darauf, alles zu schließen und die nötigen Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen.

        Das könnte Sie auch interessieren: https://www.gemeinsam-gegen-sozialraub.de/6-moglichkeiten-um-einbruch-und-diebstahl-in-ihrem-unternehmen-zu-verhindern/.

        3 Möglichkeiten, um auf Reisen sicher zu sein und Diebstahl zu verhindern

        Geldquellen

        1. Achten Sie immer auf Ihre persönlichen oder zurückgelassenen Dinge

        Als ich mit dem Reisen anfing, fing ich an, mich in diese Routine zu vertiefen, und jetzt habe ich mir überlegt, wann immer ich das Haus verlasse. Im Reisemodus füge ich immer Pass und Ticket hinzu.

        Alles andere kann austauschbar sein oder an Sie weitergeleitet werden, wenn es später gefunden wird.

        Möglichkeiten

        Sie sollten sich auch daran gewöhnen, einen Blick zurück zu werfen und zu überprüfen, wo Sie sich befanden. Immer wenn ich stundenlang in einem Bus sitze oder eine Wohnung verlasse, in der ich gelebt habe, oder sogar ein Restaurant, in dem ich zu Mittag gegessen habe, blicke ich kurz über den Platz, den ich eingenommen habe, und den Boden, um sicherzugehen Nichts ist aus meiner Tasche gefallen oder bleibt zurück. Dieser Blick des Autopiloten nach hinten hat meine Haut oft gerettet, wenn etwas herausfiel, oder ich bin ein paar Fuß / Meter entfernt und tippe auf die Tasche und stelle fest, dass mein Telefon fehlt und es immer noch auf dem Tisch liegt.

        2. Haben Sie eine Brieftasche / ein Telefon zum Stehlen

        In den letzten fünf Jahren war ich mit einer Brieftasche gereist, die ich an notorisch gefährlichen Orten immer dabei hatte. Diese Brieftasche hat eine abgelaufene Kreditkarte, einige Füllkarten und etwa 10 US-Dollar Bargeld. Der Grund, warum ich das hier habe, ist ein Lockvogel in meiner Tasche, falls jemand jemals aggressiv meine Brieftasche fordern sollte. Glücklicherweise musste ich es nie verraten und hatte es an den meisten Orten nicht dabei, aber ich fühlte mich wohler, als ich wusste, dass ich etwas haben würde, das ich gerne verraten würde, wenn es gedrückt wurde.

        Brieftasche

        Natürlich, wenn Sie jemals mit Waffe oder Messer im Visier sind und keinen Köder haben oder der Dieb mehr will, geben Sie einfach Ihre normale Brieftasche weg, egal was sich darin befindet. Nichts drinnen könnte es wert sein, sein Leben zu riskieren. Sie können sich jedoch Ärger ersparen, wenn Sie diesen Lockvogel haben.

        3. Trennen Sie Ihre Geldquellen; Niemals alles in einer Tasche oder Brieftasche

        Wenn alle Ihre Geldquellen in Ihrem Portemonnaie sind und es gestohlen wird, befinden Sie sich in einer sehr schwierigen Situation, wenn Sie alleine in einem fremden Land sind.

        Glücklicherweise verfügen Kreditkarten über ein System, mit dem Sie im Notfall Bargeld erhalten, wenn Ihre Karte gestohlen wird (Sie müssen jedoch in der Lage sein, zuerst einen internationalen Anruf bei Ihrem Kreditkartenunternehmen zu tätigen). Verlassen Sie das Haus lieber mit Ihrer Kreditkarte ODER Ihrer Geldautomatenkarte, nicht mit beiden.

        Ich mache das fast immer, aber leider war der Tag, an dem ich in Oakland ans Ufer ging, nicht einer dieser Tage. Glücklicherweise stelle ich immer sicher, dass ich einen Backup-Plan habe und mehrere Hundert Dollar Bargeld in meiner Wohnung habe. Dies hielt mich am Laufen, bis ich eine Alternative fand (anstatt das Kreditkartensystem zu verwenden, zahlte ich einen Freund und ließ ihn Geld von seiner Bank für mich abheben). Der Zugang zum Geld im Haus stellte sicher, dass ich sortiert war und nicht unter Druck stand, aber wenn ich nicht beide Karten bei mir gehabt hätte, wie ich es normalerweise tue, wäre es viel einfacher gewesen.

        Die verschiedenen Arten von Raubüberfällen

        Einbrecher

        Es ist auf jeden Fall ärgerlich, wenn Ihnen etwas gestohlen wird. Sie hätten so hart gearbeitet, um das Geld zu verdienen und etwas zu kaufen, aber wenn Sie es gestohlen bekommen, fühlt es sich an, als hätten Sie gerade einen Schlag in den Bauch bekommen. Die Person, die es gestohlen hat, hat offensichtlich nicht einmal eine Minute gearbeitet, um so etwas zu erlangen. Wenn es also zu einem Raubüberfall kommt, verdient es diese Person, in den Augen des Gesetzes vor Gericht gestellt zu werden. In diesem Artikel habe ich die verschiedenen Arten von Raubüberfällen und auch die Arten von Anwälten beschrieben, die Ihnen helfen können, wenn Sie Opfer eines Raubüberfalls sind.

        Raubüberfällen

        Es gibt drei Kategorien von Raubüberfällen:

        Grundsätzlicher Raub: Damit ein Raubüberfall stattfinden kann, sollte der Täter das Eigentum eines anderen gegen seinen Willen übernehmen. Dies kann und kann physische Gewalt, Drohungen, Zwang und auch Einnahme ohne deren Wissen beinhalten. Ein Raubüberfall wird als Verbrechen der Klasse 4 bezeichnet. Bei Ersttätern kann die Haftstrafe bis zu 3,7 Jahre und bei Verurteilten bis zu 2,25 bis 7,5 Jahre betragen.

        Verschärfter Raub: Diese Art von Raub bezieht sich auf eine Handlung, die mit einem oder mehreren Komplizen des am Tatort anwesenden Haupträubers durchgeführt wird. Dies wird als Verbrechen der Klasse 3 angesehen. Die Mindeststrafe für diese Straftat beträgt 2 Jahre Gefängnis und die Höchststrafe 9 Jahre. Für Personen, die vor der Mindeststrafe verurteilt wurden, wären 3,5 Jahre und die Höchststrafe 16,2 Jahre.

        Bewaffneter Raub: Ist die Art von Raub, die Bedrohungen und auch den Besitz einer tödlichen Waffe und auch Bedrohungen mit einigen tödlichen Kräften umfasst. Das Opfer muss die Waffe nicht unbedingt sehen, damit es sich um einen bewaffneten Raub handelt. Die Person, die die Straftat begeht, muss nur die Waffe an ihrer Person haben. Dies kann jede Art von Gegenstand sein, der dem Opfer Schaden zufügen kann. Dies ist ein Verbrechen der Klasse 2, und die Gefängnisstrafe kann Jahrzehnte im Gefängnis betragen. 14 bis 28 Jahre Haft ist die bekannte Strafe.

        Raub wird zweifellos als unglaublich schwerwiegende Straftat angesehen und wird dem Täter in Zukunft viele Probleme bereiten. Es würde ihnen schwer fallen, sich in die Gesellschaft einzufügen, und es würde ihnen auch schwer fallen, Arbeit zu finden, weil niemand Freunde sein oder einen Dieb einstellen möchte. Dies waren die Arten von Raubüberfällen.

        Das Kölner Prekarius-Wunder

        Anlässlich des Weltjugendtages in Köln hatten die Anhänger des Heiligen Prekarius zu einer Prozession aufgerufen. Dem Ruf folgten rund 200 Pilger, die sich unter Bildern, Transparenten und seiner Figur auf dem Rudolfplatz versammelten. Die Polizei wollte nicht beiseite treten und verfolgte die Anhäufung prekärer am aufmerksamsten. Der berühmte Haufen schien sogar so interessant, dass die Polizei die Videokamera herauszog, um einen Gedenkfilm zu drehen.

        Als die Anhänger von Prekarius anfingen, Lieder, Gebete und Fürbitten zu singen, kam plötzlich die Stimme des Herrn zu ihnen. Der eines Gentlemans aus einem Polizeifahrzeug, der die Versammelten auffordert, diese „unangekündigte Demonstration“ aufzulösen, wie er es nannte. Aber der Glaube an den heiligen Prekarius vereinte die Pilger und sie gaben nicht nach.

        Plötzlich wartete der Wurf mit der Figur des Prekarius in Richtung Ampel, bis er grün wurde und die Ringe sicher in Richtung Aachener Str. Überquert werden konnten. Die Anhänger folgten ihrem Heiligen, auch als er den zu schmalen Bürgersteig verließ, um seine Prozession über die Aachener Str. Zu führen. Die Prozession wurde von Polizeikräften im Dauereinsatz flankiert.

        Anfangs schien es, als wollten auch sie dem Bild des Heiligen so nahe wie möglich kommen, aber nein. Sie bildeten eine Kette auf der anderen Straßenseite und hinderten die Prozession daran, voranzukommen. Gleichzeitig schlossen Fahrzeuge der Erdkräfte den Weg zurück über die Ringe.

        Weitere Kräfte der irdischen Heerscharen bauten sich links und rechts der Prozession auf und umzingelten so die Gläubigen. Bei einer Weiterfahrt war die Pilgerfahrt zunächst undenkbar, weshalb der Heilige sofort gerufen wurde. Mit fröhlichen Liedern, Tanzen und Springen feierten ihn seine Anhänger und rückten in Zeiten der Not näher zusammen.

        Die Gebete wurden erhoben, weil der Himmel Wasserwerfer in Form eines schweren Gewitters gegen die grüngekleideten Heiden sandte. Prekarius hatte zwar keine chirurgischen taktischen Waffen, aber seine Anhänger fühlten sich gesegnet und kommentierten jeden Blitz mit einem lauten „Halleluja“. 30 Minuten stiller Anbetung und Lobpreisung gingen weiter, bis der letzte bekehrt wurde.

        Die Prozession durfte ihren Weg fortsetzen und erreichte schließlich einen Zweig des Lidl. Hier wurden Passanten, Mitarbeiter und Kunden darauf aufmerksam gemacht, wie diese Handelskette an der Prekarisierung des Lebens teilnimmt. Nach einer Reihe kritischer Worte und Demonstrationen wollten die Gläubigen der ausgebeuteten Gesellschaft Blumen schenken, um ihnen zu zeigen, dass Prekarius auch bei ihnen ist. Leider wurde dies sowohl von der Geschäftsleitung als auch von der Polizei nicht toleriert. So ging die Prozession weiter auf der Moltkestr. Richard-Wagner-Str., Die bis zu ihrer Auflösung zum Rudolfplatz zurückrundete, wo die Abschlussfeier stattfand.

        Zusammenfassend hat der Heilige wieder ein Wunder vollbracht, denn obwohl die Polizei die Prozession als „unangekündigte Demonstration“ interpretierte und sich die Stadt derzeit in einer Belagerungsphase befindet, konnten die Prekären ihre Prozession abschließen, wenn auch nicht im geplanten Ausmaß durch.

        Ein weiteres Wunder ereignete sich einige Zeit später in der Caritas in der Südstadt, wo Anhänger des Heiligen Prekarius aus dem Nichts auftauchten, die Tür versiegelten („Caritas sofort schließen“) und ein großes Transparent mit einem Spruch gegen sie aufhängten, dessen unchristliche Ausbeutung von Der Ein-Euro-Jobber wurde gelobt.

        Wenn Sie mehr mit dem Heiligen zu tun haben möchten, finden Sie den folgenden Link (klicken Sie auf das Bild): Informationen, Links, Gebete und dergleichen.