Über

Raub ist ein schweres Verbrechen mit weitreichenden Folgen für die Opfer und ihre Familie und Freunde. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, die Anzahl der Überfälle zu verringern und die Anzahl der gefangenen Kriminellen zu erhöhen.

Einrichtung dedizierter Teams in allen Polizeiregionen zur Aufklärung von Raubüberfällen, z. durch forensische Untersuchungen und Befragung von Zeugen.

JETZT BEITRETENLERN MEHR

Kriminalprävention in Einkaufs- und Unterhaltungsbereichen

Wir ermutigen und unterstützen Unternehmer dabei, vorbeugende Maßnahmen gegen Raubüberfälle zu ergreifen, beispielsweise in Form von Schulungen für Mitarbeiter, PIN-Zahlungen und Sicherheitsausrüstung.

Wer wir sind

Bei Ford in Köln streikten im November 1.100 Arbeiter für zwei Tage, weil sie befürchteten, ihren Arbeitsplatz zu verlieren.

Diesen Protest wollen wir auch vor den Kölner Rat tragen. Wir fühlen uns von keiner der etablierten Parteien vertreten. Deshalb haben wir uns organisiert.

schließe dich dem Protest an

Schließe dich dem Protest an

Kriminalprävention

Grant für Sicherheitsschlösser
    Grant für Sicherheitsschlösser

    Opfer eines Raubüberfalls können bis zu 1.000 € der Kosten für vorbeugende Maßnahmen wie Kameras, Sicherheitsschlösser und zusätzliche Schlösser einfordern.

    Opfer von Raubüberfällen
      Opfer von Raubüberfällen

      Wir bieten Unterstützung in Form von praktischer und rechtlicher Beratung und emotionaler Unterstützung nach einem traumatischen Vorfall.

      Verbrechen melden
        Verbrechen melden

        Wir stellen Systeme wie SMS Alert und Citizens Network bereit, über die die Öffentlichkeit Informationen bereitstellen und Ermittlungen unterstützen kann.

        kürzliche Posts

        Sich selbst versorgen: Die Hürden einer eigenen Ernährung

        Immer mehr Menschen möchten autark leben. Das klappt mit der Stromerzeugung ohne Probleme, allerdings ist es bei der Selbsterzeugung von Lebensmitteln dann doch gar nicht so einfach. In diesem Ratgeber schildern wir, wie eine eigene und gesunde Ernährung generiert werden kann.

        Wie kann Autark gelebt werden?

        Erstmal sollten wir die Frage klären, was überhaupt unter Autarkie zu verstehen ist. Es geht dabei um das Erzeugen eigener lebensnotwendigen Dingen, damit man sich selbst versorgen kann. Wer autark lebt, der ist komplett unabhängig von Systemzwängen und kann sich dem zum Teil entziehen.

        Ein kompletter Ausstieg aus dem System ist für viele nicht möglich und vor allem gar nicht gewollt. Zum Teil ist es auch gar nicht möglich, sich etwas zu entziehen. Der Hauptfaktor liegt bei vielen Menschen darin, dem Konsumkreislauf zu entkommen und sein „eigenes Ding“ zu machen.

        Sofern ein eigener Garten oder sogar ein ganzes Grundstück zur Verfügung steht, ist es ohne weiteres Möglich ganz einfach seine eigenen Lebensmittel zu produzieren. Das verschlingt Zeit, aber spart Geld und sorgt für ein nettes Hobby.

        Welche Vorteile ergeben sich?

        Autark bedeutet Freiheit und Abkapselung zugleich. Autark sein bedeutet nicht, in einem Baumhaus im Wald zu leben, sondern es lässt sich mittlerweile sehr individuell gestalten. Eine Selbstversorgung kann:

        • Freiheit
        • Weniger Konsum- und Leistungsdruck
        • Gesündere Ernährung
        • Unabhängigkeit
        • Innere Balance
        • Gemeinschaft
        • Erfahrungen

        bedeuten. Daraus ergibt sich ein deutlich eigenständigerer Mensch.

        Im Abseits wohnen

        Das autarke Leben kann so gestaltet werden, wie es seinen eigenen Bedürfnissen übereinstimmt. Es kann allein, aber auch in Gemeinschaft gewohnt werden. Die Orte dabei variieren zwischen Tiny House, Bauernhof oder Wohnwagon. In der Stadt kann aber genauso gelebt werden, wie es in einem Dorf oder in einem abgelegenen Grundstück der Fall ist.

        In Deutschland haben sich bereits viele Ökodörfer entwickelt, die komplett Autark funktionieren und sich stets über neuen Zuwachs freuen. Ein Gespräch mit erfahrenen Personen kann den Horizont erweitern und einige Tipps lassen sich auch direkt umsetzen. Der soziale Aspekt ist gewaltig denn jeder steht füreinander ein. Karl Marx sagte damals: Freiheit wird in der Gemeinschaft erreicht.

        Es bedeutet auch nicht, dass ohne Strom gelebt werden muss. Das ist eine überholte Denkweise. Zum Beispiel mit Worms | Photovoltaik & Stromspeicher Anbieter lässt sich eine PV-Anlage und eine Heimbatterie sehr einfach und ungewohnt preiswert einrichten. Die Kosten sind im Vergleich zu den Vorjahren nämlich gefallen.

        Autarkie im Alltag

        Das Konzept dahinter, damit möglichst wenig eingekauft wird, klingt sehr gut. Dahinter steckt aber eine Menge Arbeit, die zuerst umgesetzt werden sollte. Der Mut sollte nicht verloren gehen, hierfür gibt es einige Maßnahmen:

        Der Fokus sollte zuerst auf einen Lebensbereich konzentriert werden, denn nur so funktioniert eine weitere Ausweitung. Es kann zum Beispiel mit einer Solaranlage begonnen werden, die ganz nebenbei eigenen Strom produziert.

        Ein unnötiger Ballast gibt es immer. Nach dem Minimalismus zu leben schadet nicht, denn so erscheint die Wohnung auch stets aufgeräumt. Zudem schafft das eine eigene Denkensweise, die in anderen Lebensbereichen durchaus helfen kann.

        Zudem sollte nichts mehr neues gekauft werden, denn zuvor sollte sich gefragt werden, ob man es denn auch WIRKLICH benötigt. Danach kann das Auto schonmal gegen Rad und der Müll weitestgehend vermieden werden.

        Wie können Sie Ihr Zuhause vor Einbruch sichern?

        Jedes Jahr passieren über tausende von Einbrüchen innerhalb Deutschlands. Auch, wenn der Schutz vor Einbrechern durch viele Maßnahmen angestrebt wird, gelingt es Eindringlingen immer wieder, in Häuser oder Wohnungen hineinzukommen.

        Einbruchsicheres Zuhause – worauf müssen Sie achten?

        Damit Ihr Haus oder Ihre Wohnung vor Einbrüchen geschützt ist, sollten Sie folgende Maßnahmen erzielen:

        • Falls Sie einen Garten haben, achten Sie darauf, dass der Zaun so errichtet ist, dass Menschen nicht darüber klettern können.
        • Das Garten- oder Garagentor sollte so konzipiert sein, dass man es weder ausheben noch mit einem Brecheisen öffnen kann.
        • Gibt es genügend Außenlichter, die dafür sorgen, dass der Einbrecher leichter entdeckt werden kann?
        • Beim Einzug sollten Sie auch darauf achten, dass die Haustür vor Einbrüchen gesichert ist und mit Markenschutzbeschlägen ausgestattet sind. Die Schutzbeschläge wirken auf den Einbrecher sehr abschreckend.
        • Bei den Türen sollten die Beschläge innen angesetzt sein und nicht außen (da sie hier von den Einbrechern abgeschraubt werden können).
        • Bei den Fenstern müssen Sie darauf achten, dass sie mit zusätzlichen Fensterschlössern geschützt sind.
        • Kamera im Eingangsbereich (das wirkt abschreckend auf Einbrecher und Sie können die Menschen leichter erkennen).
        • Im Keller befindliche Schiebetüren mit Schloss sollten immer zusätzlich geschützt sein. Hier können Bewegungsmelder, die einen Ton von sich geben, Abhilfe schaffen.

        Wie verhaltet man sich richtig?

        Neben diesen komplexen Maßnahmen ist auch das Verhalten des Eigentümers wichtig. Bevor Sie das Haus verlassen, sollten Sie immer darauf achten, dass alle Fenster geschlossen sind. Ein Einbrecher schafft es innerhalb weniger Sekunden in das Haus einzusteigen, wenn die Fenster geöffnet sind.

        Außerdem ist es wichtig, dass Sie – falls Sie in den Urlaub fahren – es nicht auf Social-Media kundtun, da so Einbrecher leichtes Spiel haben.

        Sorgen Sie dafür, dass das Haus bewohnt aussieht und dank moderner Smart Home Lösungen können Sie Rollläden und Licht bequem mit Handy steuern.

        Fazit!

        Einbrecher haben leichtes Spiel, wenn Sie Ihre Wohnung oder Haus nicht schützen. Achten Sie immer darauf, alles zu schließen und die nötigen Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen.

        Das könnte Sie auch interessieren: https://www.gemeinsam-gegen-sozialraub.de/6-moglichkeiten-um-einbruch-und-diebstahl-in-ihrem-unternehmen-zu-verhindern/.

        3 Möglichkeiten, um auf Reisen sicher zu sein und Diebstahl zu verhindern

        Geldquellen

        1. Achten Sie immer auf Ihre persönlichen oder zurückgelassenen Dinge

        Als ich mit dem Reisen anfing, fing ich an, mich in diese Routine zu vertiefen, und jetzt habe ich mir überlegt, wann immer ich das Haus verlasse. Im Reisemodus füge ich immer Pass und Ticket hinzu.

        Alles andere kann austauschbar sein oder an Sie weitergeleitet werden, wenn es später gefunden wird.

        Möglichkeiten

        Sie sollten sich auch daran gewöhnen, einen Blick zurück zu werfen und zu überprüfen, wo Sie sich befanden. Immer wenn ich stundenlang in einem Bus sitze oder eine Wohnung verlasse, in der ich gelebt habe, oder sogar ein Restaurant, in dem ich zu Mittag gegessen habe, blicke ich kurz über den Platz, den ich eingenommen habe, und den Boden, um sicherzugehen Nichts ist aus meiner Tasche gefallen oder bleibt zurück. Dieser Blick des Autopiloten nach hinten hat meine Haut oft gerettet, wenn etwas herausfiel, oder ich bin ein paar Fuß / Meter entfernt und tippe auf die Tasche und stelle fest, dass mein Telefon fehlt und es immer noch auf dem Tisch liegt.

        2. Haben Sie eine Brieftasche / ein Telefon zum Stehlen

        In den letzten fünf Jahren war ich mit einer Brieftasche gereist, die ich an notorisch gefährlichen Orten immer dabei hatte. Diese Brieftasche hat eine abgelaufene Kreditkarte, einige Füllkarten und etwa 10 US-Dollar Bargeld. Der Grund, warum ich das hier habe, ist ein Lockvogel in meiner Tasche, falls jemand jemals aggressiv meine Brieftasche fordern sollte. Glücklicherweise musste ich es nie verraten und hatte es an den meisten Orten nicht dabei, aber ich fühlte mich wohler, als ich wusste, dass ich etwas haben würde, das ich gerne verraten würde, wenn es gedrückt wurde.

        Brieftasche

        Natürlich, wenn Sie jemals mit Waffe oder Messer im Visier sind und keinen Köder haben oder der Dieb mehr will, geben Sie einfach Ihre normale Brieftasche weg, egal was sich darin befindet. Nichts drinnen könnte es wert sein, sein Leben zu riskieren. Sie können sich jedoch Ärger ersparen, wenn Sie diesen Lockvogel haben.

        3. Trennen Sie Ihre Geldquellen; Niemals alles in einer Tasche oder Brieftasche

        Wenn alle Ihre Geldquellen in Ihrem Portemonnaie sind und es gestohlen wird, befinden Sie sich in einer sehr schwierigen Situation, wenn Sie alleine in einem fremden Land sind.

        Glücklicherweise verfügen Kreditkarten über ein System, mit dem Sie im Notfall Bargeld erhalten, wenn Ihre Karte gestohlen wird (Sie müssen jedoch in der Lage sein, zuerst einen internationalen Anruf bei Ihrem Kreditkartenunternehmen zu tätigen). Verlassen Sie das Haus lieber mit Ihrer Kreditkarte ODER Ihrer Geldautomatenkarte, nicht mit beiden.

        Ich mache das fast immer, aber leider war der Tag, an dem ich in Oakland ans Ufer ging, nicht einer dieser Tage. Glücklicherweise stelle ich immer sicher, dass ich einen Backup-Plan habe und mehrere Hundert Dollar Bargeld in meiner Wohnung habe. Dies hielt mich am Laufen, bis ich eine Alternative fand (anstatt das Kreditkartensystem zu verwenden, zahlte ich einen Freund und ließ ihn Geld von seiner Bank für mich abheben). Der Zugang zum Geld im Haus stellte sicher, dass ich sortiert war und nicht unter Druck stand, aber wenn ich nicht beide Karten bei mir gehabt hätte, wie ich es normalerweise tue, wäre es viel einfacher gewesen.

        Die verschiedenen Arten von Raubüberfällen

        Einbrecher

        Es ist auf jeden Fall ärgerlich, wenn Ihnen etwas gestohlen wird. Sie hätten so hart gearbeitet, um das Geld zu verdienen und etwas zu kaufen, aber wenn Sie es gestohlen bekommen, fühlt es sich an, als hätten Sie gerade einen Schlag in den Bauch bekommen. Die Person, die es gestohlen hat, hat offensichtlich nicht einmal eine Minute gearbeitet, um so etwas zu erlangen. Wenn es also zu einem Raubüberfall kommt, verdient es diese Person, in den Augen des Gesetzes vor Gericht gestellt zu werden. In diesem Artikel habe ich die verschiedenen Arten von Raubüberfällen und auch die Arten von Anwälten beschrieben, die Ihnen helfen können, wenn Sie Opfer eines Raubüberfalls sind.

        Raubüberfällen

        Es gibt drei Kategorien von Raubüberfällen:

        Grundsätzlicher Raub: Damit ein Raubüberfall stattfinden kann, sollte der Täter das Eigentum eines anderen gegen seinen Willen übernehmen. Dies kann und kann physische Gewalt, Drohungen, Zwang und auch Einnahme ohne deren Wissen beinhalten. Ein Raubüberfall wird als Verbrechen der Klasse 4 bezeichnet. Bei Ersttätern kann die Haftstrafe bis zu 3,7 Jahre und bei Verurteilten bis zu 2,25 bis 7,5 Jahre betragen.

        Verschärfter Raub: Diese Art von Raub bezieht sich auf eine Handlung, die mit einem oder mehreren Komplizen des am Tatort anwesenden Haupträubers durchgeführt wird. Dies wird als Verbrechen der Klasse 3 angesehen. Die Mindeststrafe für diese Straftat beträgt 2 Jahre Gefängnis und die Höchststrafe 9 Jahre. Für Personen, die vor der Mindeststrafe verurteilt wurden, wären 3,5 Jahre und die Höchststrafe 16,2 Jahre.

        Bewaffneter Raub: Ist die Art von Raub, die Bedrohungen und auch den Besitz einer tödlichen Waffe und auch Bedrohungen mit einigen tödlichen Kräften umfasst. Das Opfer muss die Waffe nicht unbedingt sehen, damit es sich um einen bewaffneten Raub handelt. Die Person, die die Straftat begeht, muss nur die Waffe an ihrer Person haben. Dies kann jede Art von Gegenstand sein, der dem Opfer Schaden zufügen kann. Dies ist ein Verbrechen der Klasse 2, und die Gefängnisstrafe kann Jahrzehnte im Gefängnis betragen. 14 bis 28 Jahre Haft ist die bekannte Strafe.

        Raub wird zweifellos als unglaublich schwerwiegende Straftat angesehen und wird dem Täter in Zukunft viele Probleme bereiten. Es würde ihnen schwer fallen, sich in die Gesellschaft einzufügen, und es würde ihnen auch schwer fallen, Arbeit zu finden, weil niemand Freunde sein oder einen Dieb einstellen möchte. Dies waren die Arten von Raubüberfällen.

        Das Kölner Prekarius-Wunder

        Anlässlich des Weltjugendtages in Köln hatten die Anhänger des Heiligen Prekarius zu einer Prozession aufgerufen. Dem Ruf folgten rund 200 Pilger, die sich unter Bildern, Transparenten und seiner Figur auf dem Rudolfplatz versammelten. Die Polizei wollte nicht beiseite treten und verfolgte die Anhäufung prekärer am aufmerksamsten. Der berühmte Haufen schien sogar so interessant, dass die Polizei die Videokamera herauszog, um einen Gedenkfilm zu drehen.

        Als die Anhänger von Prekarius anfingen, Lieder, Gebete und Fürbitten zu singen, kam plötzlich die Stimme des Herrn zu ihnen. Der eines Gentlemans aus einem Polizeifahrzeug, der die Versammelten auffordert, diese “unangekündigte Demonstration” aufzulösen, wie er es nannte. Aber der Glaube an den heiligen Prekarius vereinte die Pilger und sie gaben nicht nach.

        Plötzlich wartete der Wurf mit der Figur des Prekarius in Richtung Ampel, bis er grün wurde und die Ringe sicher in Richtung Aachener Str. Überquert werden konnten. Die Anhänger folgten ihrem Heiligen, auch als er den zu schmalen Bürgersteig verließ, um seine Prozession über die Aachener Str. Zu führen. Die Prozession wurde von Polizeikräften im Dauereinsatz flankiert.

        Anfangs schien es, als wollten auch sie dem Bild des Heiligen so nahe wie möglich kommen, aber nein. Sie bildeten eine Kette auf der anderen Straßenseite und hinderten die Prozession daran, voranzukommen. Gleichzeitig schlossen Fahrzeuge der Erdkräfte den Weg zurück über die Ringe.

        Weitere Kräfte der irdischen Heerscharen bauten sich links und rechts der Prozession auf und umzingelten so die Gläubigen. Bei einer Weiterfahrt war die Pilgerfahrt zunächst undenkbar, weshalb der Heilige sofort gerufen wurde. Mit fröhlichen Liedern, Tanzen und Springen feierten ihn seine Anhänger und rückten in Zeiten der Not näher zusammen.

        Die Gebete wurden erhoben, weil der Himmel Wasserwerfer in Form eines schweren Gewitters gegen die grüngekleideten Heiden sandte. Prekarius hatte zwar keine chirurgischen taktischen Waffen, aber seine Anhänger fühlten sich gesegnet und kommentierten jeden Blitz mit einem lauten “Halleluja”. 30 Minuten stiller Anbetung und Lobpreisung gingen weiter, bis der letzte bekehrt wurde.

        Die Prozession durfte ihren Weg fortsetzen und erreichte schließlich einen Zweig des Lidl. Hier wurden Passanten, Mitarbeiter und Kunden darauf aufmerksam gemacht, wie diese Handelskette an der Prekarisierung des Lebens teilnimmt. Nach einer Reihe kritischer Worte und Demonstrationen wollten die Gläubigen der ausgebeuteten Gesellschaft Blumen schenken, um ihnen zu zeigen, dass Prekarius auch bei ihnen ist. Leider wurde dies sowohl von der Geschäftsleitung als auch von der Polizei nicht toleriert. So ging die Prozession weiter auf der Moltkestr. Richard-Wagner-Str., Die bis zu ihrer Auflösung zum Rudolfplatz zurückrundete, wo die Abschlussfeier stattfand.

        Zusammenfassend hat der Heilige wieder ein Wunder vollbracht, denn obwohl die Polizei die Prozession als “unangekündigte Demonstration” interpretierte und sich die Stadt derzeit in einer Belagerungsphase befindet, konnten die Prekären ihre Prozession abschließen, wenn auch nicht im geplanten Ausmaß durch.

        Ein weiteres Wunder ereignete sich einige Zeit später in der Caritas in der Südstadt, wo Anhänger des Heiligen Prekarius aus dem Nichts auftauchten, die Tür versiegelten (“Caritas sofort schließen”) und ein großes Transparent mit einem Spruch gegen sie aufhängten, dessen unchristliche Ausbeutung von Der Ein-Euro-Jobber wurde gelobt.

        Wenn Sie mehr mit dem Heiligen zu tun haben möchten, finden Sie den folgenden Link (klicken Sie auf das Bild): Informationen, Links, Gebete und dergleichen.

        6 Möglichkeiten, um Einbruch und Diebstahl in Ihrem Unternehmen zu verhindern

        Sicherheit

        Installieren Sie ein Alarmsystem

        Eine der besten Möglichkeiten, Ihr Unternehmen vor Diebstahl, Vandalismus und Einbruch zu schützen, ist die Installation eines Alarmsystems. Das Vorhandensein eines Alarmsystems reicht häufig aus, um potenzielle Einbrecher abzuhalten, und es kann Ihnen helfen, sowohl externe als auch interne Bedrohungen im Auge zu behalten.

        Alarmsystem

        Alarmanlagen müssen nicht die Bank sprengen. Die meisten Setups können angepasst werden, und Unternehmen bieten zahlreiche kostengünstige Optionen an. Stellen Sie einfach sicher, dass das System von Ihrem Smartphone, Tablet oder PC aus ferngesteuert und überwacht werden kann, und verwenden Sie eine UL-zertifizierte zentrale Überwachungsstation, um Ihr Alarmsystem rund um die Uhr zu überwachen.

        Überprüfen Sie jeden Einstiegspunkt, wenn Sie Ihr Gebäude oder Arbeitsfahrzeug verlassen

        Die meisten Einbrüche sind nur ein Verbrechen der Gelegenheit – eine unverschlossene Tür, in Fahrzeugen zurückgelassene Schlüssel usw. Die meisten Einbrecher suchen nach offenen Fenstern oder unverschlossenen Türen, und wenn es keine gibt, werden sie zur nächsten einfachen Gelegenheit übergehen. Um zu vermeiden, dass Sie Opfer werden, verriegeln und überprüfen Sie jeden Eingangspunkt (Türen und Fenster) beim Verlassen Ihres Gebäudes und stellen Sie sicher, dass Ihr Arbeitsfahrzeug sicher verriegelt ist und die Schlüssel bei Ihnen sind.

        Verfolgen Sie die Schlüssel

        Verfolgen Sie jeden an Mitarbeiter ausgegebenen Schlüssel und stellen Sie sicher, dass die Schlüssel zurückgegeben werden, wenn Mitarbeiter Ihr Unternehmen verlassen. Begrenzen Sie die Anzahl der Personen, die Schlüssel haben und Zugang zu teuren Geräten haben. Je mehr Leute Schlüssel haben, desto anfälliger ist Ihr Unternehmen für Risiken. Möglicherweise möchten Sie ein Zugangskontrollsystem mit personalisierten Schlüsselanhängern installieren, mit denen bestimmt werden kann, welche Bereiche des Gebäudes bestimmte Mitarbeiter betreten können.

        Schlüssel

        Führen Sie Hintergrundprüfungen durch

        Obwohl dies möglicherweise nicht intuitiv zu sein scheint, sind Mitarbeiter, die Betrug am Arbeitsplatz begehen, die, denen andere am meisten vertrauen. Aus diesem Grund müssen neu eingestellte Mitarbeiter und Auftragnehmer unbedingt einer Hintergrundprüfung unterzogen werden, insbesondere, wenn sie Zahlungen oder vertrauliche Finanzinformationen über Kunden und Ihr Unternehmen verarbeiten. Eine Hintergrundüberprüfung kann Ihnen nicht nur dabei helfen, klügere Einstellungsentscheidungen zu treffen, sondern dient auch als vorbeugende Maßnahme gegen Mitarbeiterdiebstahl.

        Installieren Sie CCTV-Kameras

        Closed-Circuit-Fernsehkameras, auch als CCTV-Kameras bezeichnet, bieten Unternehmen Videoüberwachung und erfassen Bilder oder Aufzeichnungen der Vorgänge, wenn Sie nicht da sind. Das Vorhandensein von Überwachungskameras kann potenzielle Diebe abschrecken, Ihr Unternehmen während und außerhalb der Geschäftszeiten schützen und die Produktivität der Mitarbeiter steigern. Speichern Sie Filmmaterial außerhalb des Standorts und platzieren Sie Kameras an strategischen Orten, um die Gesichter von Kunden und Mitarbeitern zu identifizieren.

        CCTV

        Wenn Sie in Ihrem Unternehmen Überwachungskameras installieren, stellen Sie sicher, dass Sie die rechtlichen und datenschutzrechtlichen Auswirkungen verstehen. Die Mitarbeiter sollten auf die Kameras aufmerksam gemacht werden und wissen, warum sie am Arbeitsplatz installiert wurden. Kameras sollten nicht in Pausenräumen, Toiletten, Mitarbeiterlounges oder anderen Bereichen installiert werden, in denen ein angemessener Schutz der Privatsphäre erwartet wird.

        Bewerten Sie Landschaftsgestaltung und Outdoor-Funktionen

        Neben dem Schutz von Innenräumen sollten Sie besonders auf das Äußere Ihres Gebäudes achten. Entfernen Sie nach Möglichkeit Hindernisse, in denen sich eine Person verstecken könnte. Hohe Hecken oder große Büsche können Ihr Gebäude vor der Strafverfolgung schützen und Kriminelle schützen. Stellen Sie sicher, dass die Außenseite Ihres Gebäudes gut beleuchtet ist, insbesondere in der Nähe von Eingängen und Fenstern, und installieren Sie Bewegungserkennungslichter in besonders dunklen Bereichen.

        Unterschiede zwischen Einbruch und Raub

        Einbruch und Raub

        Raub

        Diebstahl bedeutet, dass Sie etwas mitnehmen, das Ihnen nicht gehört, aber ein Raubüberfall bedeutet, dass Sie einer Person etwas wegnehmen und Gewalt anwenden oder die Androhung von Gewalt anwenden, um dies zu tun. Raub beinhaltet, wie Diebstahl, die Übernahme von Eigentum ohne Zustimmung des Eigentümers. Es gibt jedoch einige Elemente, die der Diebstahl nicht erfordert.

        Person. Sie können keinen Raubüberfall begehen, wenn Sie nicht jemand anderem etwas wegnehmen. Dies umfasst das Übernehmen von Eigentum, das jemand anderes hält, sowie das Übernehmen von Eigentum, das unter seiner Kontrolle steht. Zum Eigentum, auf das eine andere Person Einfluss hat, gehört beispielsweise das Eigentum in einem Safe, auf das ein Mitarbeiter des Convenience-Stores zugreifen kann.

        Raub

        Gewalt. Raub ist ein gewalttätiges Verbrechen, aber das bedeutet nicht, dass das Opfer irgendeine Art von Verletzung erleiden muss. Es reicht aus, einen Raubüberfall zu begehen, wenn Sie irgendeine Art von Gewalt anwenden, um jemandem Eigentum zu nehmen. Dies schließt das Nehmen von Eigentum ein, wenn Sie die Androhung von Gewalt anwenden. Dazu gehört auch die Anwendung von Gewalt oder die Androhung von Gewalt, um Eigentum zu übernehmen, das sich unter der Kontrolle des Opfers befindet, obwohl es sich nicht unbedingt in dessen Besitz befindet. Das Erzwingen, dass ein Bankangestellter einen Banktresor öffnet, um Geld zu nehmen, ist beispielsweise ein Raubüberfall, obwohl der Bankangestellte die Währung physisch nicht besitzt.

        Ausführlichere Erklärungen zu den Raubgesetzen finden Sie in unserem Artikel Arten von Raubgebühren: Unterschiedliche Straftatklassen.

        Einbruch

        Einbruch ist zwar oft ein Verbrechen, bei dem es sich um Diebstahl handelt, Sie müssen jedoch nicht unbedingt Eigentum mitnehmen, um für dieses Verbrechen verurteilt zu werden. Um einen Einbruch zu begehen, müssen Sie eine Struktur oder Wohnung mit der Absicht betreten, ein Verbrechen darin zu begehen. Sie können verurteilt werden, ohne tatsächlich ein Verbrechen innerhalb des Gebäudes zu begehen, und das Verbrechen, das Sie begehen möchten, muss nicht Diebstahl oder Raub sein.

        Struktur. In den vergangenen Jahren haben Einbruchdelikte am häufigsten das Eindringen in das Haus eines anderen zum Ziel gehabt. Heute sind die Einbruchgesetze viel weiter gefasst. Sie können Einbruch begehen, wenn Sie in eine Struktur eintreten, in der Absicht, ein Verbrechen zu begehen. Im Sinne der Einbruchgesetze umfasst eine „Struktur“ Nichtwohngebäude, natürliche Formationen wie Höhlen und sogar temporäre Strukturen wie Zelte.

        Einbruch

        Brechen. Einige Leute glauben fälschlicherweise, dass man Gewalt anwenden muss, um in eine Struktur einzudringen, um einen Einbruch zu begehen, aber das ist nicht der Fall. Sie können einen Einbruch begehen, auch wenn Sie nur eine Tür aufdrücken oder ein bereits entriegeltes und geöffnetes Fenster leicht anheben, um ein Gebäude zu betreten.

        Eintrag. Sie können wegen Einbruchs verurteilt werden, auch wenn Sie sich nicht vollständig in eine Struktur eingemischt haben. Wenn Sie zum Beispiel ein Fenster anheben und Ihren Arm oder einen Gegenstand ausstrecken, um etwas von innen herauszunehmen, reicht dies aus, um einen Einbruch zu begehen.

        Was suchen Einbrecher in einem Haus?

        Einbrecher in der Nacht

        Was zieht Einbrecher nach Hause?

        Vor dem Einbruch in ein Haus müssen Einbrecher einen wirksamen Plan ausarbeiten. Sie belegen eine Fläche und suchen nach Besonderheiten in Häusern. Um herauszufinden, ob Ihr Platz ein leichtes Ziel für Einbrecher ist, sehen Sie sich die drei Hauptkategorien an, nach denen Einbrecher suchen.

        1. Einfacher Zugang

        Die Planung eines Einbruchs beginnt mit dem Auffinden von Ein- und Ausstiegspunkten. Oft müssen Einbrecher Glas oder Türrahmen nicht zerbrechen, um hereinzukommen. Türen und Fenster mit anfälligen Schlössern sind ein häufiger Zugangspunkt für Einbrecher. Wenn es einfach ist, sie zu lösen oder zu umgehen, erleichtert dies den Einstieg. Sowohl Garagentore als auch Haustiertore sind offene Durchgänge, durch die auch Einbrecher schnell hindurch können.

        Schnelle Abreise ist ein weiteres Plus für Einbrecher. Zum Beispiel bieten Häuser entlang einer Autobahn oder neben der Autobahn eine schnelle Flucht.

        Polizei

        2. Anzeichen dafür, dass Sie nicht da sind

        In der Regel vermeiden Einbrecher, Hausbesitzer während der Arbeit zu treffen. Nach den jüngsten Angaben der Justizbehörde zur Opfergabe von Haushaltsdiebstahl waren bei rund 72 Prozent der Einbrüche keine Haushaltsmitglieder anwesend. Sie achten auf Anzeichen dafür, dass Ihr Zuhause nicht belegt ist.

        Ein weiteres Missverständnis über Einbruchdelikte ist, dass die meisten von ihnen nachts geschehen. Überraschenderweise ereigneten sich von den Einbrüchen in Wohngebieten 2017 476.123 am Tag, während es nachts nur 286.338 gab. Ein wesentlicher Grund dafür ist, dass Einbrecher erwarten, dass Menschen zur Arbeit, für Besorgungen oder zur Schule gehen.

        3. Geringe Sicherheit und Sichtbarkeit

        Trotz der hohen Anzahl von Einbrüchen bei Tag entscheiden sich viele Kriminelle für die geringe Sichtbarkeit der Nacht. Sie können auch nach Häusern suchen, die von der Straße aus schwer zu sehen sind, sodass sie niemand auf frischer Tat ertappt.

        Minimale Sicherheit ist auch ein Vorteil für Einbrecher und sie können Sicherheitssensoren, Kameras und Geräte ausfindig machen. Sie können in ein Haus ziehen, das nicht mit erweiterten Sicherheitsvorkehrungen ausgestattet ist, um ihre Arbeit zu beschleunigen.

        Nach welchen Gegenständen suchen Einbrecher in einem Haus?

        Einbrecher brechen normalerweise nicht in ein Haus für normale Produkte ein – sie suchen nach besonderen Gegenständen. Im Allgemeinen suchen sie nach Dingen, die sie für viel Geld verkaufen können. Also, was sind die Gegenstände, die Räuber in Ihrem Haus finden wollen?

        Schmuck und Bargeld: Dies sind zwei einfache Dinge, die Einbrecher anstreben. Sie sind auch die führenden Gegenstände, die Hausbesitzer als gestohlen melden.

        Medikamente: In den letzten Jahren war Medikamente ein beliebtes Ziel für Räuber. Sie können in Medikamentenschränken stöbern und nach Opioiden und anderen verschreibungspflichtigen Medikamenten suchen, um diese mit Gewinn weiterzuverkaufen.

        Elektronik: Elektronik ist ein weiterer Spitzenreiter bei Einbruchmeldern. Kleinere Gegenstände sind jedoch während eines Auftrags leichter zu transportieren, sodass sperrigere Technologien möglicherweise zurückbleiben.

        Diskrete Lagerbereiche für diese Artikel können Sie vor Geld- und Vermögensverlusten bewahren. Hinterlegen Sie diese häufigen Einbruchsziele an einem unvorhersehbaren Ort, falls es zu einem Einbruch kommt.